Danke Markus Class !

DR-Z 400 E mit 2-Personen-Zulassung

FIM SuperMoto of Nations, 02./03.10.

Markus Class verletzt !

Supermoto-DM, 27.06. Lichtenberg

Supermoto-DM, 24./25.4. Stendal S1

DR-Z 400 E DIRT-FORCE-Edition

SX in München - Supermoto-Rennen

GCC-Schefflenz 19./20.September

Supermoto-DM Harsewinkel II

Supermoto-DM Freiburg

DR-Z 400 E Sportmodell mit Zulassung

Supermoto-DM Lausitzring

SW-Cup Kaltenholzhausen

GCC Muehlhausen 8./9.Aug.

Spur- und Sturzvermessung für Ihr ATV / Quad

RMX-450 Z Enduro

GCC Goldbach 25./26.Juli

Jens Weber auf Orange-Point-DIRT-FORCE-KTM !

Supermoto-DM Harsewinkel

GCC Mernes

SW-Cup Walldorf

Supermoto-DM Großenhain

SW-Cup Frankenthal

MSR/DAM Niederwuerzbach

GCC Sonneberg

Supermoto-DM St.Wendel

GCC Waldorf-Werra

Supermoto-DM Stendal

Chronik 2008

2008 - SW-Cup Nassweiler

2008 - MX-Lehrgang Frankenthal

2008 - GCC Schefflenz

2008 - Supermoto-DM St.Wendel

2008 - DJMV Frankenbach

2008 - Supermoto-DM Freiburg

2008 - GCC Schweinfurt

2008 - SW-Cup Ettringen

2008 - Testtag 09.08. in Frankenthal

2008 - SW-Cup Winningen

2008 - Supermoto-DM Lueneburg

2008 - DJMV Walldorf

2008 - SW-Cup Fischbach

2008 - DJMV Hoxberg

2008 - DJMV Frankenthal

21./22.09. Supermoto-DM Freiburg

Der Zweikampf Künzel - Herrman sollte das Wochenende in Freiburg bestimmen, aber auch Markus Class wollte sich wieder Punkte schnappen.

Wobei er im Samstags-Trainung durch eine Sturz im Offroad etwas eingebremst wurde. Ergebnis 11. Startplatz war deshalb auch o.k.

Beim ersten Lauf erwischte er einen schlechten Start und fand sich zunächst auf Platz 16 wieder. Der unerschrockene Wormser ließ sich aber nicht entmutigen und griff danach voll an.
Einer nach dem anderen mußte sich dem Pfälzer D-Zug beugen. Auf Platz 10 angekommen wurde dann das Ende des Rennens eingeläutet.

Der 2.Lauf klappte von Start an besser und Markus lag jetzt in der ersten Runde unter den ersten zehn.
Die Spitzengruppe setzte sich etwas ab und in der Verfolgergruppe entbrannte ein Infight zwischen den dort führenden 3 Fahrern. Markus, inzwischen auf Platz 7, konnte einen Rempler im Offroad mit einem Konkurrenten nicht vermeiden.
Dabei kam er zwar nicht zu Sturz aber der Motor ging aus.
Bis er ihn wieder gestartet hatte fand er sich am Ende der Verfolgergruppe auf Platz 12 wieder und konnte in dem verbleibenden Rennverlauf nicht mehr aufholen.

Auch wenn diesmal das Quentchen Glück gefehlt hat, hat Markus gezeigt das er vom Speed unter die ersten 10 fahren kann.
Also auf zum Finale nach St.Wendel !

 
     
Webmaster   ©DIRT-FORCE 2008 ...build with TYPO3 4.2